AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

 

1. RECHTLICHE BESTIMMUNGEN

1.1.    Rechtscharakter der AGB

1.1.1. Die AGB bilden einen integrierenden Bestandteil des jeweiligen Mandatsvertrages.

1.1.2. Die Mandatsverträge werden durch gegenseitige Unterzeichnung rechtsverbindlich und treten sofort in Kraft.

1.1.3. Soweit nichts anderes vereinbart wird, gelten die AGB.

1.2.    Gerichtsstand

Der Gerichtsstand bei eventuellen Streitigkeiten aus einem Mandatsvertrag ist Zug.

1.3.    Massgebliches Recht

Als massgebliches Recht gilt das schweizerische Recht, insbesondere die gesetzlichen Bestimmungen des Schweizerischen OR und ZGB.

1.4.    Zusätzliche Vertragsbestandteile

Als zusätzliche Vertragsbestandteile gelten die Auftragsspezifikationen, die im jeweiligen Mandatsvertrag enthalten sind.

2.  HONORARE

2.1.    Allgemeine Beratungsaufträge

Für allgemeine Beratungsaufträge gelten folgende Normalansätze: CHF 200.– je Std. bzw. CHF 1’600.– pro Tag.

2.2.    Direct Search-Mandate / Mandatsübernahmekosten

2.2.1. Grundhonorar:

Je nach Schwierigkeitsgrad der zu besetzenden Position beträgt das Grundhonorar minimal CHF 3’000.– und maximal CHF 5’000.–. Der definitive Betrag wird anlässlich der Mandatsverhandlungen festgelegt und ist bei Unterzeichnung des Mandatsauftrages fällig.  Dieses Grundhonorar ist in jedem Fall und unabhängig von der Erfüllung des Mandates geschuldet, wird aber von einem allfälligen Erfolgshonorar in Abzug gebracht.

2.2.2. Erfolgshonorar

Kommt es zu einem Anstellungsvertrag zwischen einem von LESCHGO & PARTNERS AG vorgeschlagenen Bewerber und dem Auftraggeber, wird das Erfolgshonorar, gemäss Ziffer 3. (Bruttojahresgehalt inkl. 13. Monatssalär und allenfalls weitere Entschädigungen) in Rechnung gestellt.

Das gilt in jedem Fall, also unabhängig davon, auf welche Weise Sie von unserem Bewerber erfuhren. Wenn er innerhalb der letzten zwei Jahre vom Kunden abgewiesen wurde und er später von uns an den gleichen Kunden für eine andere Position vorgeschlagen wird, und es zu einer Anstellung kommt, so ist das Honorar von dem selben zu entrichten.

Die Rechnungsstellung erfolgt unmittelbar nach rechtsgültiger Unterzeichnung des Anstellungsvertrages und ist innert 30 Tagen zahlbar.

2.2.3. In diesem Betrag sind die Aufwendungen für sämtliche Suchbemühungen grundsätzlich eingeschlossen mit Ausnahme der unter Ziffer 7. aufgeführten Kosten.

3HONORARE STANDARD-MANDATE

3.1.      Die Honorare für Standard-Mandate basieren auf reiner Erfolgsbasis und betragen:

Jahresbruttogehalt (inkl. 13. Monatssalär und Erfolgshonorar allenfalls weitere

Entschädigungen)

CHF 100’000.–     bis       CHF   120’000.–        16 %

CHF 120’000.–     bis       CHF   150’000.–        18 %

CHF 150’000.–     bis       CHF 300’000.–           20 %

ab CHF      300’000.–                                              30 %

+ 8.0% MWSt

Preisänderungen bleiben jederzeit vorbehalten

Die Rechnungsstellung erfolgt unmittelbar nach rechtsgültiger Unterzeichnung des Anstellungsvertrages und ist innert 30 Tagen zahlbar und nicht erst bei Stellenantritt des Mitarbeiters.

3.2.    Nicht im Honorar inbegriffen sind die unter Ziffer 7. der AGB aufgeführten Nebenkosten.

3.3.    Der Honoraranspruch gemäss Ziffer 2.2. und 3.1. wird auch dann erhoben, wenn der vorgestellte             Bewerber vom Auftraggeber erst später (bis maximal ein Jahr) angestellt wird.

4. HEAD-HUNTING-AUFTRÄGE

Für Head-Hunting-Aufträge gilt folgender Ansatz: CHF 300.– pro aufgewendete Stunde.

Die Rechnungsstellung erfolgt unmittelbar nach rechtsgültiger Unterzeichnung des Anstellungsvertrages und ist innert 30 Tagen zahlbar.

5MERGERS- UND AKQUISITIONSMANDATE

Für Mergers- und Akquisitionsmandate gelten besondere Geschäftsbedingungen (separate Beilage).

6. FINANZBERATUNG / UNTERNEHMENSBERATUNG

Für Finanzberatung / Unternehmensberatung gelten besondere Geschäftsbedingungen (separate Beilage).

7. NEBENKOSTEN

7.1.      Gutachten aller Art, Medienanzeigen, Übersetzungen und dergleichen werden

zusätzlich zu den Honorarkosten verrechnet.

7.2.      Potentialanalysen/Assessement-Tests:

– für Führungskräfte   CHF  1’800.–

– für Verkaufskader:   CHF  1’350.–

sind in den Honoraren inbegriffen und Mehrwertsteuerfrei.

7.3.   Reisekosten sowie Hotel- und Verpflegungsspesen werden zu den effektiven

Kosten verrechnet.

7.4.      Auslagenersatz für Bewerber anlässlich von Vorstellungsgesprächen.

8. AUFTRAGSWIDERRUF

8.1.    Der Widerruf eines Auftrages hat schriftlich zu erfolgen.

8.2.   Bis zum Widerruf wird für die bis dahin aufgelaufenen Honorare und Nebenkos

ten vollumfänglich Rechnung gestellt.

8.3.    Bei Pauschalabmachungen verfällt die jeweilige Anzahlung.

9. AUFTRAGSÄNDERUNGEN

9.1.     Unter Auftragsänderung wird alles, was vom ursprünglichen Auftrag abweicht, verstanden.

9.2.      Eine Auftragsänderung hat schriftlich zu erfolgen.

9.3.      Ein eventueller Arbeitsmehraufwand wird zum normalen Stundenansatz ge-

mäss Ziffer 2.1. verrechnet.

10. ZAHLUNGSKONDITIONEN

10.1.    Bei einem Auftrag im Stunden- bzw. Tagesansatz ist eine Anzahlung von CHF

2’000.- zu leisten (Mandatsgebühr). Diese ist bei Vertragsabschluss fällig und

innert 10 Tagen zahlbar.

10.2.     Bei Erfolgshonoraren gelten die jeweiligen besonderen Geschäftsbedingun-

gen.

10.3.    Grundsätzlich erfolgt die Rechnungsstellung monatlich.

10.4.    Alle Rechnungen sind nach Erhalt ohne Abzug wie folgt zur Zahlung fällig: im

Inland innert 20 Tagen bzw. im Ausland innert 30 Tagen.

10.5.   Bei Ausbleiben einer fristgerechten Zahlung wird die Weiterbearbeitung des

Auftrages ohne Haftung für sich daraus ergebende Folgen unterbrochen. Im

Übrigen bleibt die Einleitung des Rechtsmittelverfahrens vorbehalten.

11. DISKRETIONSVERPFLICHTUNG

Alle im Rahmen eines Auftrages übergebenen Unterlagen, Daten und Informa-

tionen werden durch uns mit absoluter Vertraulichkeit behandelt.

Zürich, Januar 2013

%d Bloggern gefällt das: